Rechtsanwalt Bottrop - Kanzlei Oliver Metzlaff

Böckenhoffstr. 5
46236 Bottrop

info@kanzlei-metzlaff.de

Tel.: 0 20 41 - 7 65 87 16
Fax: 0 20 41 - 7 65 87 26

Rechtsanwalt und
Fachanwalt für Arbeitsrecht
Fachanwalt für Sozialrecht

Kein Schadensersatz für durch herunterfallende Walnüsse beschädigten PKW

Der Hauseigentümer verletzte keine Verkehrssicherungspflicht.

Im vorliegenden Fall fielen, getragen durch starke Winde, die Nüsse eines Walnussbaumes, dessen Äste eineinhalb Meter auf das Nachbargrundstück ragen, auf das auf dem Nachbargrundstück geparkte Auto. Der dadurch entstandene Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro verlangte der Geschädigte von seinem Nachbarn ersetzt, da er die Verkehrssicherungspflicht für den Baum als verletzt erachtete.

Das Amtsgericht Frankfurt am Main kam jedoch zu der Überzeugung, dass der Hauseigentümer nicht für den Schaden aufkommen muss, da er seine Verkehrssicherungspflicht nicht verletzt habe. Das Parken unter einem herkömmlichen Walnussbaum falle nach richterlicher Auffassung unter das allgemeine Lebensrisiko. Anders läge der Fall, wenn der Baum krank gewesen wäre.
 
AG Frankfurt am Main, Urteil AG Frankfurt am Main 2 C 365 17 vom 10.11.2017
Normen: 839 BGB i.V.m. Art. 34 GG
[bns]